© 2019 ISOHAUS Bedachungen GmbH & Co. KG

  • Grey Facebook Icon
  • Grey Google+ Icon

Einfamilienhaus in Tornesch -

Dachsanierung und Klempnerarbeiten

Sanierungsablauf

Objekt: Einfamilienhaus in Tornesch. Dacheindeckung mit Frankfurter Pfanne.

Vorhaben: Energetische Dachsanierung. Gauben- und Fassadenverkleidung aus Metall.

Die alte Wärmedämmung konnte in den Gefachen erhalten bleiben. Somit konnten hohe Ausbau- und Entsorgungskosten vermieden werden.

Erstellung der Luftdichtigkeitsschicht / Dampfbremse, um die Wasserdampfdiffusion zu verringern und Zuglufterscheinungen zu vermeiden.

Aufbringen der Aufsparrendämmung. Auf der gesamten Dachfläche des Hauses wurde eine geschlossene Schicht aus Dämmelementen verlegt, um den darunterliegenden Wohnraum sowie die Dachkonstruktion besonders zu dämmen und Wärmebrücken zu vermeiden.

Dacheindeckung mit Tonziegel von Nelskamp Modell NIBRA F 12 Ü Nord in schwarz edelengobiert. NIBRA®-Ziegel werden aus

Westerwälder Ton in keramischer Qualität gefertigt. Die damit verbundene geringe

Wasseraufnahme von unter 3% und extreme Frostsicherheit sind Voraussetzungen für die

Langlebigkeit der NIBRA®-Ziegel.

So wie jedes Haus individuell ist, sind auch immer wieder individuelle Lösungen zu erarbeiten. Zunächst auf dem Papier…

… und dann am Objekt. So auch hier wurde handwerklich eine runde Fensterleibung sowie gerundete Fensterbank aus Titanzink grau vorbewittert hergestellt und montiert.

Der Winkelfalz - einer der beliebtesten Fassadenverkleidungen in der Klempnertechnik - ist zwar etwas breiter (ca. 12 mm) als der Doppelstehfalz (ca. 5 mm), wirkt jedoch optisch schlanker. Die Verbindungen der einzelnen Scharen erfolgt durch einen einfachen Querfalz.

Vorher: Holzverkleidung aus Profilbrettern ohne Wärmedämmung.

Nachher: Wärmebrückenfrei gedämmte Fassade aus Titanzink grau vorbewittert.

Wartungsfreie Verkleidung der Gauben (Gaubenfront sowie Wangen) aus Titanzink grau vorbewittert in Winkelfalztechnik.

Durch die energetische Dachsanierung wurde im Bereich der Dachfläche ein U-Wert (ein Maß für den Wärmedurchgang durch einen festen Körper) von 0,14 W/(m²·K) erreicht. Somit wurden die technischen Mindestanforderungen der KFW für die Förderung dieser Einzelmaßnahme erreicht.

Die gedämmte und mit Zink verkleidete Fassade schützt die Wände langfristig vor Feuchtigkeit und Schimmel bei minimalem Erhaltungsaufwand.

Individuelle Architektur

 

Maximum an Gemütlichkeit

 

Zurverlässiger Schutz vor Kälte im Winter und Hitze im Sommer

 

Hohe Energieeffizienz

Dachziegelhersteller Nelskamp

Planen auch Sie eine energetische Dachsanierung, dann vereinbaren Sie mit uns einen Termin. Wir beraten Sie gern!